Sonntag, 6. Februar 2011

Eine Geschichte


zum Nachdenken................
Es war einmal eine Insel, wo alle Gefühle lebten.
Das Glück, die Traurigkeit, das Wissen und all die Anderen....auch die Liebe.
Eines Tages meldete man den Gefühlen, dass die Insel sinken wird. So bereiteten sie ihre Schiffe vor und verließen die Insel. Nur die Liebe wollt bis zum letzte Moment bleiben.

Als die Insel unterging, rief sie um Hilfe. Der Reichtum war in der Nähe mit einem Luxusschiff.
Die Liebe fragte ihn: Reichtum, kannst Du mir helfen ?- Nein, weil ich zuviel Geld und Gold auf meinem Schiff habe, so hab ich keinen Platz für dich.

Die Liebe fragte sodann den Hochmut um Hilfe, der auch mit seinem wunderschönen Boot vorbeifuhr. Ich kann dir nicht helfen. Du bist ganz nass, du könntest mein Schiff beschmutzen.

Als die Traurigkeit nicht weit vorbeisegelte, fragte die Liebe: Traurigkeit, lass mich mit dir gehen! Oooh...Liebe, ich bin soo traurig, ich möchte besser alleine bleiben. Auch das Glück ist weitergefahren. Es war sooo glücklich, dass es die Liebe nicht hörte.

Und plötzlich hörte die Liebe eine Stimme: Komm, komm mit! Ich nehm dich mit. Das war ein alter Mann, der gesprochen hatte. Die Liebe war so glücklich, so zufrieden, dass es nicht nach seinem Namen gefragt hat.

Als beide auf festem Boden ankamen, ging der Alte weg. Die Liebe merkte, wieviel es dem Alten schuldete und fragte das wissen: Wer hat mir geholfen?

Das war die Zeit, antwortete das Wissen. Die Z E I T ?!?, fragte die Liebe, aber warum hat die Zeit mich gerettet?

Das Wissen lächelte weise und antwortete ihr: Weil nur die Zeit vestehen kann, wie wichtig L I E B E  im Leben ist......................
Autor unbekannt



Ich glaube, Winterbilder haben wir alle genug gesehen.
Frühlingsbilder gibt es doch noch nicht.
Also wünsche ich Euch allen mit dieser Geschichte einen schönen Sonntag!
Liebe Grüße

Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Liebe Anneliese,

Dein Gedicht ist wunderschön und mich tief berührt. Möge unser innerer Steuermann nie am Glück vorbei segeln.

Ich wünsche Dir auch einen wunderschönen Sonntag!

Liebe Grüße
Jutta

susibella hat gesagt…

Danke das war eine sehr zu Herzen gehende wunderbare Geschichte. Mögest du einen schönen Sonntag erleben dies wünscht herzlichst Ilse.

Irmi hat gesagt…

Liebe Anneliese,
eine wunderschöne - und nachdenkenswerte - Geschichte.
Die zeit lehrt uns die Liebe kennen - mit aller Freude, aber auch mit dem Leid. So wie es keine Rose ohne Dornen gibt, findet man auch keine Liebe ohne Leid.
Liebe Sonntagsgrüße
Irmi, die vom Neckarstrand
ich werde weiter bei Dir lesen. Es gefällt mir hier.

Waldkind hat gesagt…

liebe anneliese,
wie schön! vielen dank für den wunderschönen text und die rose. sehr passend für den kommenden valentinstag ...
ich wünsche dir einen schönen sonntag.
liebe grüße von elvi

arivle hat gesagt…

Wunderschöne wahre Gedanken --sie regen zum Sinnieren über den eigenen Lebenslauf an und geben Mut immer wieder zur Liebe zu stehen.
Eine schöne Woche wünscht dir Elvira

Marguerite hat gesagt…

Liebe Anneliese
Heute mein erster Besuch hier und ich bin sehr berührt. Ich werde da weiterhin gerne Gast sein.

Liebe Grüsse
Margrith

malesawi hat gesagt…

Eine wunderschöne Geschichte. Danke!
Liebe Grüße

Alex hat gesagt…

Das ist ein wunderschönes Gedicht, oder Geschichte und so wahr, ich klick das mal auf FB frei, das sollten viele Leute lesen
Danke

Anonym hat gesagt…

Eine wunderschöne Geschchte die echt unter die Haut geht.
Gruß Claudine